Wer schön sein will muss leiden...

Daum, Vase Tristan und Isolde, 1897

Ich bin 38 cm groß und mein Bauch ist dick. Ich habe nur einen Fuß, der aber zum Glück stabil ist. Mein Hals ist eng, aber Sie können dennoch mein rosa- und orangefarbenes Innere sehen. Hübsch, nicht wahr?  Aber das sind nicht die einzigen Farben, die mich kleiden! Schauen Sie nur, wie schön ich herausgeputzt bin, wie sanfte bläuliche Wolken eine dämmrige Landschaft durchziehen, in der sich zwei schwarze Silhouetten ruhig grüßen.

Jacques Gruber, der junge Künstler, der mich geschaffen hat, ist ein großer Romantiker mit einer schönen klassischen Kultur. Inspiriert durch die Opern von Wagner wählte er für mich die mittelalterliche Legende von Tristan und Isolde: Das Treffen der beiden Liebenden nach Einbruch der Dunkelheit und die Geburt ihrer Liebe... Er machte aus mir eine griechische Vase mit schwarzen Figuren auf rotem Grund.

Wenn Sie wüssten, was ich alles durchmachen musste, um so zu werden, wie ich bin! Geschmolzener Sand, geblasen und in Farbpigmenten gerollt... Ich trage drei Buntglasschichten auf mir. Anschließend wurde ich mehrere Tage weggeschlossen, damit ich etwas abkühlen konnte. Nachdem ich die richtige Temperatur erreicht hatte, erschien mein Inneres bei Tageslicht rosa-orange, aber mein Äußeres war vollkommen schwarz. Überzogen mit einer schwarzen, dicken und stark riechenden Paste – Bitumen aus Judäa – wurde ich mehrfach in Fluorwasserstoffsäure getaucht, um meine Farben zum Vorschein zu bringen... Ja meine Damen und Herren, Sie haben ganz richtig gehört, mehrfach! Nachdem ich sorgfältig gereinigt wurde, fange ich langsam an menschliche Gestalt anzunehmen und meinen Geist wiederzuerlangen, wenn mich der Graveur in seine geschickten Händen nimmt! Dieser bearbeitet mich geschickt, aber schnell mit einem Diamanten, der meine Haut überall graviert. Ich habe eine solche Angst in tausend Teile zu zerspringen!

Gebürstet und poliert und einzigartig in meinem Genre kann ich mich nun der Öffentlichkeit stellen. Ich bin eines der außergewöhnlichen Werke aus der Manufaktur Daum, die auf großen Messen und internationalen Ausstellungen vorgeführt werden. Auf der Weltausstellung 1897 in Brüssel war ich der Star!